Heckengäu - Imkerei

Seit 2005 bin ich Imkerin, zunächst begann mein Mann und dann auch ich mit 2 Völkern.
 

Meine Standimkerei hat 2 Bienenstände mit jetzt 15 Bienenvölkern, die in landschaftlich wertvollen Gebieten mitten im Heckengäu rund um Weil der Stadt liegen. Schon die Spaziergänge dorthin bieten für Naturliebhaber einzigartige Erlebnisse.

Den ersten Bienenstand bei den Schlehenhecken habe ich 2021 aufgegeben. In Münklingen stehen Völker in einem Bienenhaus.

Auf der Bienenwiese in Weil der Stadt imkern wir mittlerweile zu viert. Da kann man sich gut austauschen und gegenseitig helfen oder auch mal vertreten.

Dort finden auch alle Veranstaltungen rund um das Thema Honigbiene statt.

 

 

     

 

 

Eine schöne Steuobstwiese
 

                                                          Eine schöne Streuobstwiese

                                                                               

 

 

 

   Die Völker in den Schlehen ...      ... und in den Obstblüten auf der Bienenwiese       

 

2021 ist kein Honigjahr: April/Mai kalt, sehr feucht, trotzdem die Völker schon groß. Das heißt hoher Futterverbrauch, keine Vorräte. Im Mai muss ich die Völker teilweise füttern.

Dann wird es warm und die Schwarmstimmung kommt fast explosionsartig. Die Honigräume sind fast leer, schleudern lohnt nicht, jetzt werden die Schwärme mit etwas eingetragenem Honig gefüttert. So extrem schwierig hatten wir noch kein Frühjahr!

 

Da helfen auch die Blumen in den Gärten nicht viel, zumal die durch den Trend zu den "versteinerten, ach so pflegeleichten, Gärten" auch immer weniger werden.

Den Wildbienen geht es dann gar nicht gut!


Ab diesem Jahr gibt es keinen Anfängerkurs mehr!

 

 Im Fortgeschrittenen-Kurs begleite ich Anfänger des Vorjahres in ihr "Imkerleben" oder Imker, die an dieser Betriebsweise interessiert sind. Sie können die entscheidenen Arbeitsschritte praktisch an meinen Völkern mitmachen. So ist die Möglichkeit gegeben, die eigenen Völker zuhause mit meinen vergleichen zu können. Bei rund 10 Völkern an einem Stand kann ich Besonderheiten im einzelnen Volk auch sofort veranschaulichen. So stehe ich den Anfängern auch weiterhin als Imkerpate zur Seite.

Dazu werden auch zwanglose Treffen bei den Fortgeschrittenen organisiert, immer mal bei einem anderen, so bekommen die Teilnehmer auch Vergleichsmöglichkeiten. Noch beschränken sich die Tipps und Hinweise auf Sprachnachrichten oder kleine Videos.

 

Da die Dadant - Betriebsweise in unserer Region noch nicht so geläufig ist, ist dieser Kurs der ideale Einstieg für alle Interessierten an einer annähernd wesensgemäßen oder bienengemäßen Betriebsweise.

Der Kurs ist ausgebucht!

Anfragen bitte per Mail.

 

Für alle Interessierten führe ich gern Standführungen durch, bei denen man sich die Betriebsweise in Verbindung mit Naturwabenbau näher anschauen kann.

 

2021 werde ich Jungvölker (Ableger) abgeben, insbesondere im Dadant - Maß oder Zander. Auch andere Maße sind möglich per Kunstschwarm, dauern aber in der Regel etwas länger.

 

In den Wintermonaten halte ich Vorträge über die "Honigbiene und Imkerei

im Jahreslauf", bei dem ich auch auf die Probleme der Bienen in der heutigen Umwelt eingehe und über "meine Betriebsweise im ungeteilten Brutraum".

Ein Vortrag über Wildbienen und Insekten, eben "Wildbienen und Insekten in unseren Gärten und Kommunen" richtet insbesondere den Blick auf die kleinen Dinge und was wir für unsere Bestäuber im Garten tun können.

In "Insektensterben - Ursachen und Folgen" werden dringende Probleme mit dem Insektenschwund und der Zulassung von Pestiziden beleuchtet, die leider noch viel zu wenig Beachtung in der Öffentlichkeit und auch bei den Imkern finden.

 

Anfragen und Infos dazu gerne per Mail. Gäste sind immer willkommen!

 

Aus zeitlichen Gründen, aber da man ja auch nicht jünger wird, fahre ich den Betrieb der Imkerei langsam herunter. Das Thema Wildbienen beschäftigt mich inzwischen sehr und ein Mangel an Imkern oder Bienenvölkern ist in Weil der Stadt nicht festellbar. Im Gegenteil!

 

Im Abschnitt "Arbeiten im Jahr" wird übers Imkern im Jahresablauf berichtet.

 

 

      

 

            Die Bienenwiese

Heckengäu - Imkerei    s.holmi@holmiland.de